jesusiglesias

Jes itibaren 5222 Krn, Slovenya itibaren 5222 Krn, Slovenya

Okuyucu Jes itibaren 5222 Krn, Slovenya

Jes itibaren 5222 Krn, Slovenya

jesusiglesias

Es war ja schon fast zu erwarten, dass ich dieses Buch abbrechen werde. Warum ich mir den zweiten Teil der "Poison Diaries" noch angetan habe, verstehe ich selbst nicht. Da mir bereits der erste Band eher weniger gefallen hat, war meine Motiviation für dieses Buch schon fast unterirdisch, aber dennoch wollte ich der Geschichte nochmal die Chance geben, sich zu entwickeln. Aber das war nichts. Jessamine macht da weiter, wo sie im ersten Band aufgehört hat: Sie nervt. Sie versucht immer sehr erwachsen zu tun und will an allem beteiligt sein, gleichzeitig beweist sie aber auch immer wieder, dass sie noch sehr naiv und kindlich ist. Einige mögen sowas ja ganz niedlich finden, ich eher weniger. Sie suhlt sich förmlich in Selbstmitleid und Verzweiflung, was ihr alles andere als gut steht. Auch sonst dümpelt die Geschichte nur vor sich hin. Weed ist weg und Jessamine versteht die Welt nicht mehr. Sie erinnert sich immer wieder an seine Schönheit (Ja, DAS ist Liebe!) und vermisst ihn. Ihrem Vater gibt sie am Verschwinden die Schuld, aber dann auch wieder nicht. Die Autorin schreibt und schreibt und schreibt, kommt dabei aber überhaupt nicht den Punkt. Wieso Maryrose Wood hier das Buch zu einem niemals endenen Drama verkommen lässt, ist mir schleierhaft. Die Geschichte hatte bereits im ersten Band eine Menge Potential und man hätte sie richtig gut entwickeln lassen können, aber leider wurde daraus nichts. Die Gedanken drehen sich immer nur um ein Thema, die Charaktere bleiben schwach und die Botanik interessiert mich immer noch nicht besonders. Von Maryrose Wood werde ich in Zukunft einen großen Bogen machen und mich nicht mehr von den wunderschönen Covern blenden lassen. Abgebrochen auf Seite 117!

jesusiglesias

the only book I've read where I can say the movie was just as excellent as reading the book.